Wie kann man Klimaanpassung als Chance nutzen?

Sie müssen Ihren Ort an die sich ändernden Klimabedingungen anpassen, um die Bevölkerung und materielle und kulturelle Werte dauerhaft zu schützen und gute Lebens- und Arbeitsbedingungen zu erhalten. Es gibt viele Wege dies zu tun. Maßnahmen können konventioneller Art sein, z.B. technische Schutzvorrichtungen, oder es können naturbasierte Lösungen angewendet werden, um die Auswirkungen zu mindern oder zu vermeiden. Naturbasierter Maßnahmen nutzen insbesondere die Ökosystemleistungen von Parks, Gärten, Straßenbäumen, berankten Wänden oder begrünten Dächern um die Effekte von Hitzewellen und den Regenwasserabfluss zu reduzieren. Sogenannte weiche Maßnahmen umfassen Gebäudenormen, Bauvorschriften , Notfallpläne, Bereitstellung von Informationen und Verhaltensänderungen.

 

Oft wird Klimaanpassung noch als eine zusätzliche Last gesehen bei bereits angespannten kommunalen Haushalten. Das Thema wird vor sich hergeschoben, da es als zukünftiges Problem angesehen wird, das derzeit noch nicht vordringlich zu lösen ist. Doch jede Verzögerung, sich der Thematik auch nur ansatzweise zu widmen, macht Anpassung teurer, falls sie überhaupt zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich ist. Tatsächlich lässt sich jedoch die Notwendigkeit sich anzupassen gut nutzen, nicht nur resilient gegenüber Klimaänderungen zu werden, sondern die Kommunen generell besser und attraktiver zu gestalten und in wirtschaftlich starke Zentren zu verwandeln, die eine hohe Lebensqualität bieten. Städte, die dieses Potential bereits aktiv nutzen sind beispielsweise Kopenhagen, Rotterdam, Bilbao, Bologna und andere.