· 

Hohe Unwetterschäden in Süddeutschland auch für Unternehmen: Sind sie diesen Wassermassen hilflos ausgeliefert oder was können sie tun?

Überschwemmung Saarbrücken
Saar-Seb CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

 

 

In den letzten Wochen haben extreme Unwetter und Überschwemmungen Süddeutschland heimgesucht und viele Unternehmen vor immense Herausforderungen gestellt. Große Schäden und längere Betriebsausfälle sind oft die Folge. Aber sind wir diesen Naturgewalten wirklich hilflos ausgeliefert?

 

Ich denke oft an die Worte eines Geschäftsführers, der kürzlich sagte: „Wir sparen schon Energie, aber das hilft nicht. Was können wir tun?“

 

Diese Frage bringt das Kernproblem auf den Punkt:

  1. Bewusstseinsmangel: Viele Unternehmen unterschätzen, wie stark sie vom Klimawandel betroffen sein können – sowohl am Standort als auch in ihren Lieferketten.
  2. Fehlende Informationen zur #Risikoabschätzung: Es mangelt oft an Wissen, wie man konkrete Risiken ermitteln kann. Viele verfügbare Tools sind nicht auf die spezifischen Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten.
  3. Ad-hoc Maßnahmen statt einer systemischen Auswahl der jeweils effektivsten Maßnahmen: Spontane und kurzfristige Lösungen wie mobile Klimaanlagen im Sommer sind selten effektiv oder kostengünstig und verbrauchen zusätzlich Energie.

 

In Gesprächen mit Unternehmern habe ich gemerkt, wie wichtig ein systematisches Vorgehen ist. Es beginnt mit einer Klimarisikoanalyse, um relevante Risiken und Chancen zu identifizieren. Auf dieser Basis lassen sich dann nicht irgendwelche, sondern die für das konkrete Unternehmen effektivsten Maßnahmen entwickeln.

 

Zudem kann Klimaanpassung vielfältigen zusätzlichen Nutzen stiften. Inspirierende Beispiele sind naturnah begrünte Firmengebäude häufig auch mit begrünten Dächern und Fassaden. Unternehmen, die diesen Weg schon gegangen sind berichten: 

 

>>Unsere Energiekosten sind gesunken, und wir ziehen jetzt mehr Kunden und qualifizierte Mitarbeiter an, die ein nachhaltiges Umfeld suchen.<<

 

 

Attraktive begrünte Außenräume können nicht nur Wasser regulieren und Hitze mindern, sondern die Attraktivität und das Image steigern und so Kunden als auch qualifizierte Arbeitskräfte anziehen. Bilder: Birgit Georgi

 

 

Dies zeigt, dass Unternehmen durch gezielte Klimaanpassung nicht nur widerstandsfähiger und wettbewerbsfähiger werden können, sondern sich sogar neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen können.

 

Möchten Sie diesen Weg gehen? Machen Sie den ersten Schritt:

 

>> Hier finden Sie einen Selbsttest und einen Ausblick auf den Schritt-für-Schritt-Prozess.

 

>> Oder schreiben Sie mir!